Aktionen in der Coronakrise

zusammen mit unseren Freunden von Sant'Egidio und vielen Freiwilligen

"Ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben.
Ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben.
Ich war krank und ihr habt mich besucht.
Was ihr für einen dieser Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan."
(Mt 25)

Inspiriert durch dieses Wort aus dem Evangelium helfen wir unseren Freunden und Freundinnen auf der Gasse, auf vielfältige Weise die momentane Coronakrise zu bewältigen:

  1. "Broken Bread“: Wöchentliche Lebensmittelpakete für unsere Freunde auf der Gasse (Prostituierte, Obdachlose, Bedürftige, Dorgensüchtige), die in vielen Pfarreien gesammelt werden.
      Stadt Zürich:
      Katholische Pfarreien:
    • Liebfrauen
    • Hl. Geist
    • St. Anton
    • Maria Krönung
    • St. Konrad
    • Heilig Kreuz
    • Felix und Regula
    • Maria Lourdes
    • Br. Klaus
    • Mission Catholique de Langue Française
    • Erlöser
    • St. Katharina
    • Gut Hirt
    • NEU: St. Gallus
    • Evangelische Pfarreien:
    • Predigerkirche (Mo-Sa von 14-15.30 Uhr)
    • Kirche Oerlikon Schwammendingen (Abgabeort Maria Lourdes)
    • Kirchenkreis neun, Albisrieden Altstetten
    • Kirchenkreis zwei
    • Kirchenkreis zehn, Höngg
    • NEU: Kirchenkreis elf
    • NEU: Kirchenkreis sieben/acht
    • Kanton:
      Katholische Pfarreien:
    • St. Agnes, Erlenbach
    • St. Georg, Küsnacht
    • Pfarreien Freienbach/Pfäffikon
    • Pfarreien Affoltern am Albis und Oberfelden
    • Dreifaltigkeit, Adliswil
    • St. Niklaus, Hombrechtikon
    • St. Mauritius, Bonstettem
    • St. Franziskus, Wetzikon
    • Hl. Geist, Wetzikon
    • Evangelische Pfarreien:
    • Küsnacht
    • NEU: Unterengstringen
  2. "Take Away - Broken Bread am Abend“: Abgabe einer warmen Mahlzeit auf der Langstrasse an unsere Freunde
  3. Verteilen von Schutzmasken, Desinfektionsmitteln, Vitaminen und Schlafsäcken
  4. Suchen von Unterkünften für Prostituierte, die ihre Zimmer verloren haben
  5. „you+me“: Mundschutzproduktion durch unsere Prostituierten
  6. Deutschkurs für unsere Prostituierten, um Integration zu fördern und neue Perspektiven zu eröffnen
Group Photo

Über uns - Unsere drei Pfeiler

1. Gebet und Seelsorge

Die eigene Geschichte, Fragen, Hoffnungen, Sehnsüchte, Nöte, Verwundungen, den Glauben ins Gespräch bringen...

Begleitung in schwierigen Lebensphasen.

«Minutenseelsorge» auf der Gasse und Strasse.

Konkrete Hilfe.

Open Hearts

Monatlich jeweils an einem Freitagabend findet in der Pfarrei Bruder Klaus, Zürich, der Open-Hearts-Gottesdienst statt:
19.30 Uhr hl. Messe, anschliessend Anbetung mit Gesang und Stille, Gebet um Heilung, Möglichkeit zu Gespräch und Beichte bis 23.30 Uhr. Ein Ort, um zur Ruhe zu kommen, sich neu auszurichten und Freundschaft mit Jesus zu leben. Mehr Infos in unserem Flyer.

2. Gemeinschaft

Wir vertiefen unsere Gemeinschaft und treffen uns monatlich zu Gebet, Impuls, Austausch, Reflexion unseres Dienstes und zu einem Abendessen.

Jährliche Ferien mit Tiefgang, Reisen mit Einsätzen in anderen Ländern (z.B. El Salvador), Einkehrtage.

3. Dienst - Gassenarbeit

Jeden Samstagnachmittag bereiten wir Lunchpakete für unsere Freunde auf der Gasse vor und gehen am Abend miteinander auf die Langstrasse: Dasein für die Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen, zuhören, mitfühlen, ins Gespräch kommen, konkrete Hilfe anbieten, Freundschaften aufbauen.

Mehr Infos zu all unseren Aktivitäten findet ihr hier.

Geschichte

Der Verein „incontro“ ist ein überpfarreiliches Projekt. „incontro“ wurde 2001 von Sr. Ariane Stocklin gegründet. Der Verein setzt sich vor allem für Menschen in Not ein. Im weiten Sinn geht es um die Ermöglichung und Förderung der Begegnung (= ital. „incontro“) mit den Mitmenschen, mit sich selbst, mit Gott.

Der Verein bezweckt:
1. Die Förderung der Begegnung von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Familien und Alleinstehenden (Zielgruppe) damit sie durch ihr Zusammensein, durch gemeinsame Unternehmungen und Erlebnisse und den Austausch in Gesprächen eine Hilfe erhalten, um soziales Verhalten einzuüben, in ein von Sinn erfülltes menschliches Leben hineinzuwachsen, echte Freundschaften aufzubauen und ein Leben aus dem christlichen Glauben kennenzulernen;
2. Sowie Hilfe für suchende und in Not und Schwierigkeiten (seelische, religiöse, soziale, materielle, physische) geratene Menschen, insbesondere durch das Angebot von Gesprächen, Begleitung und Unterstützung zur Erlangung konkreter Hilfe.

Medien

Hier findet Ihr einige Links zu Beiträgen über unsere Arbeit. Unsere Website ist noch im Aufbau. Später werdet Ihr hier auch noch Fotos und Videos von unserer Arbeit finden.


Spenden

Wir sind auf Eure Spenden angewiesen:

Verein Incontro (8004 Zürich)

IBAN: CH 68 002 302 306 919 330 1 U

Bank: UBS

«incontro» ist ein steuerbefreiter Verein.

Kontakt

Wir werden Euch hier bald die Möglichkeit geben, uns direkt zu kontaktieren. Bei Fragen könnt Ihr uns gerne eine E-Mail schreiben:

E-Mail: Schreib uns